Mit einem 2:2(1:0)-Unentschieden gegen den Tabellenzwölften TSV Norf musste sich unsere 1. Mannschaft am Nachmittag im Sportpark Vorst zufrieden geben. Dabei hat nicht wirklich viel zum “Dreier” gefehlt. Vor gut 100 Zuschauern gaben unsere Jungs fast siebzig Minuten lang den Ton an und hatten eigentlich die Gäste aus Norf im Griff. Mit einem Sonntagsschuss aus 22 Metern brachte “Manta” Auer die Schützlinge unseres Coaches Oliver Cremer nach 25 Minuten mit 1:0 in Führung (siehe 1. Foto). Der agile Marek Musik erhöhte nach Vorarbeit von Andre Cebulski auf 2:0 (63.). Nur wenige Augenblicke später hatte Sebi Lohr den dritten Treffer auf dem Fuß, doch strich der Schuss unseres Kapitäns nur um Zentimeter am Tor vorbei – das wäre die Entscheidung gewesen. Als keiner mehr mit einer Antwort des TSV rechnete, verkürzte zu dem Zeitpunkt etwas überraschend die Neusser Offensivkraft Daniel Schmidt auf 2:1 (73.). Norf witterte nun Morgenluft und durfte vier Minuten später sogar erneut jubeln, als Volkan Öktem (77.) den Ball zum 2:2-Ausgleich über die Linie drückte. In der Nachspielzeit hielt Torwart Tim Köcher dann gleich zweimal hintereinander das Unentschieden für unsere Mannschaft fest.

Coach Oliver Cremer hatte in das Spiel das “letzte Aufgebot” ins Rennen geschickt und musste mit seiner Mannschaft Minuten vor dem Spiel die Hiobsbotschaft verkraften, dass auch der eingeplante Keeper Marc Rüttgers krankheitsbedingt ausfiel! Da der weitere Stammkeeper Sebastian Schrotz seine Rot-Sperre abbrummte, erklärte sich Tim Köcher, der kurz zuvor noch das Tor der Reserve gehütete, bereit, bei der Ersten zwischen die Pfosten zu gehen. Für seine Bereitschaft gilt Tim Köcher ebenso der Dank wie Erwin Gräfenstein und Julian Glaw, die heute Nachmittag bei der Ersten eine Extraschicht einlegten.

Für unsere 1. Mannschaft geht es bereits am Dienstag Abend um 19.30 Uhr weiter. Der Liga-Konkurrenten SV Rosellen gastiert in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Kreisebene im Sportpark Vorst. In der Meisterschaft geht am nächsten Sonntag um 14.30 Uhr zum Schlusslicht SVG Weissenberg nach Neuss.

SF 1945: T. Köcher – Kamps (89. Glaw), Schneider, Schröder, Gräfenstein – Lohr, M. Auer, Ch. Auer (57. Cebulski), Wiedemann, Musik – Klimbt (86. Dubbel).

Tore: 1:0 M. Auer (25.), 2:0 Musik (63.), 2:1 Schmidt (73.), 2:2 Öktem (78.)