13:0 – Die „Eins“ ist beim Frauen-Team nun Geschichte!

//13:0 – Die „Eins“ ist beim Frauen-Team nun Geschichte!

Eins vorweg – unseren höchsten Respekt zollen wir heute der Frauen-Inklusions-Mannschaft des FSC Mönchengladbach 2, die im Sportpark Vorst heute mit nur neun Spielerinnen antraten. Im Duell der beiden Kreisliga-Tabellenletzten hatten die Gäste in Unterzahl einen sehr schweren Stand, auch wenn die Gladbacherinnen wirklich alles gaben. Am Ende behielt die Mannschaft um unseren Trainer Robert Erdweg mit 13:0(5:0) dann doch sehr deutlich die Oberhand. Unsere Frauen-Mannschaft eliminierte damit die „Eins“, die sich bislang auf unserem Konto bei den erzielten Saisontoren und Punkten sehr hartnäckig hielt. Durch den Dreier haben unsere Damen wieder den Kontakt zum unteren Mittelfeld hergestellt.

Keine 90 Sekunden waren im Sportpark absolviert, als Yvo Atta-Yeboah den Torreigen eröffnete. Mit einem „Dreierpack“ von Melina Öztekin (14./22./32.) und einem Treffer von unserer Nachwuchsspielerin Mia Ferfers (17.) schoß unsere Frauen-Equipe eine komfortable 5:0-Pausenführung heraus. Nach dem Seitenwechsel trugen sich Yvo Atta-Yeboah (49./50./52./85.), Elena Gabriel (48.), Leila Sidki (70.), Ricarda Schmidt( 74.) sowie Sabrina Friemauth in die Torschützenliste ein.

SF 1945 Frauen: Danners – Ferfers, Friemauth, Schmidt, Zimmer, Köller, Öztekin (46. Brüggen), Nimmer, Sastges (46. Sidki), Münstermann (46. Gabriel) , Atta-Yeboah.

2018-11-04T23:16:26+00:004. November 2018|
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „OK“. Weitere Informationen Ok