SC Teutonia Kleinenbroich vs. Sportfreunde 1945 Vorst

Starke Leistung, Männer!  Die Schützlinge um Trainer Jörg Gartz trotzen dem Bezirksligisten  SC Teutonia Kleinenbroich ein verdientes 1:1(0:0)-Unentschieden ab. Die Gastgeber zeigten sich sichtlich überrascht von dem anfänglichen forschen Auftritt unseres Teams. Die Gartz-Mannen attackierten früh, standen hinten kompakt und zweikampfstark. Um ein Haar wären unsere Jungs‘ durch Kapitän Seby Löhr in Führung gegangen, doch prallte sein Schuss von der Latte ab. Erst nach einer halben Stunden fand Kleinenbroich ins Spiel. Als unserer Keeper Dominik Schmitz im Strafraum einen Teutonen unsanft zu Fall brachte, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter – Schmitz bügelte seinen Fehler wieder aus und parierte den Strafstoß von vom Hüls.

In Durchgang zwei schaltete Kleinenbroich einen Gang zu und setzte unsere Defensive ordentlich unter Druck. So war die Führung zum 1:0 auch nicht überraschend, als Thomassen nach einer Ecke ungehindert aus 3  Metern einköpfte (63.). Doch unsere Mannschaft richtete sich wieder auf ergriff erneut die Initiative. Nach einem „Sahne-Pass“ von Julian Glaw schob Neuzugang Robert Niestroj den Ball mit viel Übersicht zum verdienten 1:1 ein (76.).

Am nächsten Sonntag steht das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm der Gartz-Mannen: In der ersten Runde des Kreis-Pokal geht es um 15 Uhr zum C-Ligisten Polizei SV Neuss in die „Nordstadt“. Im Falle eines Sieges wartet dann am darauffolgenden Sonntag der Gewinner der Begegnung DJK SuS Gohr versus 1. FC Grevenbroich-Süd in Runde zwei.

Sportfreunde 1945: Schmitz – Lohr, Reimer, Schneider (72. Dimas), Schröter –  Hermanns (44. Glaw), Beyer (46. Klünker), L. Niestroj (65. Gräfenstein), R. Niestroj, Markwica (70. Himmel), Brodka (69. Dubbel) – (Trainer: Gartz)

Tore: 1:0 Thomassen (63.), 1:1 R. Niestroj (76.)

Besondere Vorkommnisse: Schmitz hält Foulelfmeter (35.) von vom Hüls.

 

Sportfreunde 1945 II vs. Fortuna Mönchengladbach II

Didi Fedrowitz, Coach unserer Zweiten, verbucht das Spiel als „Erfahrungen gesammelt“. Zumindest eine Stunde lang konnte unsere Elf gegen den B-Ligisten mithalten, brach dann allerdings in den letzten 25 Minuten der Partie ein. Simon Albert war der Vorster Ehrentreffer bereits nach 60 Sekunden vorbehalten.

Bereits am Mittwoch bricht die „Derbyzeit“ für das Fedrowitz-Team an: Der B-Ligist VfR Büttgen 2 bittet um 19.45 Uhr auf der Hermann-Dropmann-Sportanlage zum Test.

Sportfreunde 1945 II: Schäfer (46. T. Köcher) – Schütt, Bodewitz, Wollgast, Müllers, K. Köcher (46. Mess), Albert, Jahn, Lürken, M. Klimbt (46. Friedrich), Scheelen.

Tore: 1:0 Albert (1.), 1:1/1:3/1:4  Nwachukwu (30./61./64.), 1:2 Neunkirchen (58./Elfmeter), 1:5/1:6 Friedrich (67./88. Eigentor).

Schiedsrichter: Breuer (Vorst)