Polizei SV Neuss vs. Sportfreunde 1945 7:6 n.E. (1:1/1:1)

Elfmeterschiessen, der PSV legt zum 7:6 vor. Jetzt muss Martin Auer verwandeln, um unser Team im Spiel zu halten. “Manta” läuft an, schießt und – oh nein – der Ball prallt an die Latte, die Spieler des Polizei SV liegen sich in den Armen, unsere Erste fliegt in der ersten Runde aus dem Kreis-Pokal! So endet der lange Weg nach Berlin schon am Neusser Stadtwald!

Der C-Ligist aus der Neusser Nordstadt zieht verdient in die zweite Pokalrunde ein. Unsere Mannschaft kam gegen mutig aufspielende Gastgeber nicht wirklich ins Spiel, auch wenn Christoph Beyer (vormals Auer) unsere Elf nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Die Neusser zeigten sich vom Rückstand unbeeindruckt und gingen lauffreudig und gut sortiert zur Sache, investierten mehr ins Spiel.

Folgerichtig fiel der verdiente Ausgleich fünf Minuten vor der Pause – 1:1. Trainer Jörg Gartz war zur Pause mächtig sauer auf seine Jungs’, forderte eine größere Laufbereitschaft von seinem Team ein. Doch es gibt nun einmal Tage, da will nichts so recht laufen: Pässe gegen ins Leere, zaghaftes Zweikampfverhalten – alles Dinge, die den unterklassigen Gegner mit jeder weiteren Minute Spieldauer an die Überraschung glauben lassen. Die Platzherren bekamen in der Schlußphase – obwohl schon auf dem Zahnfleisch gehend – eine “zweite Luft”. Dabei verpassten es die Neusser sogar, in den letzten drei Spielminuten unserer Mannschaft gleich zweimal mit “100pozentigen” vorzeitig das “Licht abzudrehen”.

 

Kopf hoch, Jungs’! Das ist schon ganz anderen Mannschaften im Pokal passiert! Weiter geht’s, Vorst!

Wir gratulieren dem Polizei SV Neuss sportlich fair zum verdienten Sieg!

Sportfreunde 1945: Piepenbring – Schröter (59. Gräfenstein), Reiners, Schneider (39. Rick), Lohr – Auer, Beyer, Himmel, Niestroj – Cebulski (66. M. Klimbt), Brodka. – Trainer: Gartz.

Tore: 0:1 Beyer (13.), 1:1 Grigoriadis.

Elfmeterschießen: Niestroj, Beyer, Brodka, Lohr, Klimbt verwandeln, Auer verschießt (Latte).