Sportfreunde 1945 Ü32 vs. SG Delhoven/Straberg | 2:1 (0:1)

Unglaublich aber wahr! Die Alt Herren schlagen den Topfavoriten Straberg/Delhoven in einem hochklassigen Spiel, aufgrund der 2.Halbzeit, verdient mit 2:1.

Montag, 20 Uhr,  Sportpark Vorst – normalerweise die Zeit an der sich viele Fußballbegeisterte Ü32er treffen, um noch ein wenig gegen den Ball zu treten. Diesmal ging es in der ersten Kreis-Pokal-Runde! Leider hatte das Team um Coach Ingmar Stahlmann kein Losglück und zog die gefürchtete Mannschaft der SG Straberg/Delhoven, immerhin der amtierende Titelverteidiger.

Die erste Hälfte war gerade mal 7 Minuten alt, als die Gäste Ihr Können das erste Mal aufblitzen ließen. Es folgten einige gefährliche Abschlüsse der Spielgemeinschaft. Doch entweder waren die Schüsse zu  ungenau oder Keeper Michael Ahlert parierte glänzend. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, ohne aber komplett überlegen zu sein. Unsere Jungs setzten immer wieder Nadelstiche, die aber in der ersten Hälfte noch zu wenig ausgespielt wurden. Kurz vor der Pause setzte der Delhovener Dennis Kessel einen Freistoß unhaltbar ins Vorster Netz.

Coach Stahlmann motivierte sein Team in der Halbzeit und lobte die kämpferische Leistung. Durch mehr Konsequenz vorm Tor sollte die Wende eingeleitet werden, vier Wechsel wurden vorgenommen. Um die Motivation hoch zu halten gab der Coach die Marschrichtung vor – eine Runde für den Sieg, wobei hiermit tatsächlich die Wende eingeläutet werden sollte. Ein Hauch von großem Fußball lag in der Luft. Angetrieben durch die Mittelfeldmotoren Tolstych und Linne von Berg wurde Vorst immer gefährlicher und übernahm das Spielgeschehen. Die Gäste schienen davon überrascht zu sein. Nach 2 gescheiterten Abschlüssen durch Tolstych und Linne von Berg, packte Tolstych seinen rechten Hammer aus und traf zum 1:1-Ausgleich (54.).

Der Jubel war riesengroß im Sportpark. Fast hätte Tolstych zwei Minuten später einen Doppelpack geschnürt, aber sein Knaller ging knapp übers Tor. Alle rechneten nun mit einem Elfmeterschießen. Doch was nun folgte war die Krönung eines tollen Pokalabends. Coach Stahlmann versuchte durch erneute Wechsel das Tor zu erzwingen – er sollte ein goldenes Händchen beweisen. Der kurz zuvor eingewechselte Marcel Hannen wurde mustergültig, durch den in die Mittelfeldzentrale beförderten Walters, freigespielt. Hannen umkurvte den Gästekeeper und schloß zielstrebig zum 2:1 ab. (87.). Der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr. Die restlichen sechs Minuten wurden im Stiele einer großen Mannschaft runtergespielt. Marcel Hannen hatte sogar noch das 3:1 auf dem Kopf.

Die Zuschauer bedankten sich bei der Mannschaft mit einer Laolawelle und der Coach löste seine Wettschuld sofort nach dem Spiel ein.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren

Sportfreunde 1945 Ü32: Ahlert – H. Jerzy, Harbsmeier (41. Roeben), Marcel Hannen, Hohnrath (41. Tolstych), Linne von Berg (41. Uhrig), Münchow, Lange, Camacho, Walters (41. Wessendorf), Mark Hannen. – Trainer: Stahlmann.

Tore: 0:1 Kessel (33.), 1:1 Tolstych (54.), 2:1 Marcel Hannen (74.)

Schiedsrichter: Aykut Bucde

Danke an Ingmar Stahlman für den redaktionellen Text und Glückwunsch an das Team!