Sportfreunde 1945 vs. Germania Geistenbeck 4:0(1:0)

Die Gäste versuchten sich mit allen Mitteln zu wehren, doch der Tempo-Fußball der Gartz-Elf war dann doch für den Gladbacher LigA-Aufsteiger zu schnell. Erst ein heftiges Gewitter konnte unsere 1. Mannschaft stoppen – Schiedsrichter Axel Breuer brach die Partie nach 67. Minuten ab, da war die Messe bereits gelesen.

Für die Führung bedurfte es trotz drückender Überlegenheit eines Foulelfmeters: Der Gefoulte Alain Thapa trat dabei selber an und verwandelte sicher zum 1:0 (29.). Zur Pause nahm Gartz einige Wechsel vor, darunter auch „Rakete“ Daniel Markwica, der so richtige zündete. Der Torjäger erhöhte eiskalt alleine vor dem Keeper stehend auf 2:0 (56.). Nur 60 Sekunden später sprintete Youngster Dennis Meyer wie ein Blitz in einen Rückpass – 3:0. Stark gemacht! Die Gäste brachen nun zusammen, den Schlusspunkt setzte erneut Markwica zum 4:0 (62.), ehe der Himmel seine Schleusen öffnete.

Sportfreunde 1945: Piepenbring – Schneider, Lohr, Paffen (46. Reiners), Jung, Thapa, Glaw (69. Hinmel), Meyer, Auer (46. Skrypka), Beyer (46. Rick), Cebulski (46. Markwica) – Trainer: Gartz.

Tore: 1:0 Thapa (29./FE), 2:0 Markwica (56.), 3:0 Meyer (58.), 4:0 Markwica (62.)

Schiedsrichter: Breuer (Vorst)

Zuschauer: 70