SV Rosellen vs. Sportfreunde 1945 7:2(3:1)

Die Floskel „Sie bemühten sich redlich“ könnte nach der deutlichen Niederlage beim Tabellendritten unter dem Arbeitszeugnis unserer 1. Mannschaft stehen, doch das „Aber“ darf nicht unerwähnt bleiben. Unsere Defensive leistete sich in der ersten Halbzeit gleich drei Blackouts, die die bis dahin einfallslosen Rosellener auf Kurs brachten. Einmal verunglückte eine viel zu kurze Rückgabe auf den Torwart, einmal liefen sich die Vorster Abwehrspieler zur Freude der Schwarz-Gelben gegenseitig im Strafraum um, zum anderen wurde tatenlos zugeschaut, wie die Platzherren völlig ungehindert einköpften – kurzum, unsere Mannschaft nahm sich selbst aus dem Match. Dabei sah das Spiel unserer Mannschaft im ersten Durchgang wirklich ordentlich aus, ein Unentschieden wäre zum Seitenwechsel durchaus verdient gewesen, doch so führten die Neusser mit 3:1. Verteidiger Markus Cichon hatte in der 42. Minute mit einem satten Flachschuss aus spitzem Winkel nach feiner Vorarbeit von Robert Niestroj auf 2:1 verkürzt. Zur Pause schöpfte unsere Mannschaft frischen Mut, doch der Sekundenschlaf in der Abwehr blieb leider bestehen, so auch beim 4:1 nach einer Ecke, als die gesamte Abwehr nicht aktiv eingriff, ähnlich beim 5:1, als Torwart Jonas Piepenbring von seinen Vorderleuten erneut im Stich gelassen wurde. Das eine oder andere Mal schaffte es jedoch das Gartz-Team, den Tabellendritten in Verlegenheit zu bringen – so auch beim Treffer zum 5:2, als Robert Niestroj mit seiner 13. Saison-Torvorlage Daniel Markwica freispielte und unser Torjäger treffsicher zum 13. Mal einnetzte. Rosellen zeigte sich davon jedoch völlig unbeeindruckt und traf bei geringer Gegenwehr zwei weitere Mal.

Der Oberliga erfahrene Neuzugang Alexander Cule (sihe Foto, weisses Trikot) feierte mit seiner Einwechselung in der 66. Minute seine Premiere im Vorster Trikot. Der ehemalige Kaarster zeigte in einigen Aktionen sein Können auf und kann der Mannschaft im Abstiegskampf sicherlich helfen. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze schmilzt so langsam dahin, nächsten Sonntag kommt des SC Grimlinghausen in den Sportpark, da müssen Punkte her!

Sportfreunde 1945: Piepenbring – Schröter (66. Cule), Cichon, Reiners, Paffen (69. Schneider), Dimas, Auer, Beyer (78. Völker), Himmel (55. Glaw), R. Niestroj (71. Dogan), Markwica -Trainer: Gartz.

Tore: 1:0 Heppner (28.), 2:0 Meuter (30.), 2:1 Cichon (42.), 3:1 Lindemann (45.+1), 4:1 Urban (50.), 5:1 Heidger (56.), 5:2 Markwica (59.), 6:2 Reeb (66.), 7:2 Reeb (89.)

Schiedsrichter: Aykut Bucde

Zuschauer: 50