Das war wirklich keine Selbstverständlichkeit – Robert Niestroj bleibt unserer 1. Mannschaft als Co-Trainer erhalten! Der Oberliga erfahrene Mittelfeldspieler wird unserem neuen Trainer Björn Haas tatkräftig dabei unterstützen, unsere Erste wieder auf Kurs zu bringen. “Die Aufgabe bei den Sportfreunden ist wirklich sehr spannend, zu dem fühle ich mich hier sehr wohl”, bekennt sich der Routinier zu unserem Verein. Seitdem der Abstieg aus der A-Klasse besiegelt ist, steht das Trainer-Duo mehrmals täglich in Kontakt, haben seither unzählige Gespräche mit den Spielern geführt und fieberten dem Trainingsauftakt entgegen. Auch dem unermüdlichen Einsatz der beiden Coaches ist es zu verdanken, dass der Kern der Mannschaft – trotz des Abstiegs in die B-Klasse – den Sportfreunden treu geblieben ist.

Die Chancen, dass Robert Niestroj in der bevorstehenden Saison auch als Spieler wieder auf dem Platz stehen wird, tendieren jedoch gegen Null. Robert zog sich im vorletzten Heimspiel gegen den FC Zons eine schwere Knieverletzung zu. “Aktuell sieht es danach aus, dass ich mich einer Operation unterziehen werde. Für den Weg zurück auf den Platz als Spieler kalkuliere ich gut und gerne ein dreiviertel Jahr ein, abhängig vom Heilungsverlauf”, weiß Robert, dass künftig noch einige Reha-Maßnahmen auf ihn zukommen werden.  Auch Geschäftsführer Markus Sommer freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit mit Niestroj: “Ich finde es klasse, dass er den Weg weiter mit den Sportfreunden geht – dies ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit!”

Wir freuen uns über das weitere Engagement von Robert Niestroj und wünschen ihm eine gute Genesung.

Das Duo erhält dabei Unterstützung von Torwart-Trainer Emanuel Kteniadakis und Team-Betreuer Thomas Wolf, die in ihre zweite Saison bei unserer Ersten gehen.