Einen spannenden ersten Turniertag erlebten heute fünf unserer Jugend-Mannschaften beim Mega-Turnier „NorthSea-Trophy“ im belgischen Ostende.

Unsere U15 liegt vor den beiden abschließenden Gruppenspielen auf Platz zwei, könnte allerdings noch abgefangen werden. Mit einer knappen 0:1-Niederlage gegen Koninklijke HVV (NL) starteten die „Stahlmänner“ ins Turnier, ehe unsere Sportfreunde in die Erfolgsspur kamen: Auvers sur Oise (F) wurde knapp, aber verdient mit 2:1 geschlagen. Nach einem 1:1-Remis gegen VV Jonathan feierte unsere U15 einen klaren 3:0-Sieg über BAS voetbal(NL). Die Entscheidung, in welche Finalrunde unsere C1 einzieht, fällt erst am Sonntagmorgen.

Anfänglich war unsere U13 massiv vom Pech verfolgt. Im Auftaktspiel gegen ZOB (NL) fiel der Siegtreffer zum 0:1 für die Niederländer erst mit dem Abpfiff, zuvor haben die Zöllner-Mannen drei „Hundertprozentige“ vergeigt. Trotz drückender Überlegenheit sprang gegen VV Lyra (NL) nur ein torloses Unentschieden heraus. Im letzten Gruppenspiel besiegten die Sportfreunde den führenden FC Lewenborg (NL) durch zwei Weitschüsse von Cayan Can mit 2:1 und zeigten dabei eine tolle mannschaftliche Leistung. Als Gruppendritter geht es am Sonntag Morgen in den „Silber-Runde“.

Unsere U12 konnte nach Niederlagen gegen die 2010er von Diegem Sport/B (1:6), OVV/NL (0:1) und DSOV/NL (0:4) leider keinen Punkt einsammeln. Am Sonntag Morgen geht es in Bronzerunde für die Yalcin-Schützlinge weiter.

Wie ein Orkan fegte unsere E1 an der belgischen Nordseeküste durch das Turnier. Mit 5:0 wurde das belgische Team vom RFC Molenbaix abgefertigt. Nicht viel besser erging es dem TSV Siegen, der gar mit 6:1 von den Sportfreunden bezwungen wurde. Im Spitzenspiel trennte sich unsere Mannschaft mit 1:1 von Focus 07(NL). Die Niederländer liegen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber unserem Team auf Platz eins! Die Entscheidung in der GruppeA fällt am Sonntagmorgen.

Mit einem 5:2-Sieg über den TSV Siegen startete die E2 in das Turnier, bekam allerdings im anschließenden Spiel gegen HS 88 (NL) mit 3:7 einen Dämpfer. Mit einem glatten 5:0-Erfolg über das französische Team von Auvers sur Oise meldeten sich die Davids/Sprenger/Blanco-Schützlinge zurück. Die Berg-und-Tal-Fahrt setzte sich allerdings im letzten Gruppenspiel beim 0:3 gegen Kon. HCW fort. Drei Gruppenspiele der Kontrahenten stehen am Sonntagmorgen noch auf dem Programm, dann entscheiden sich, in welche Finalrunde unsere Mannschaft einzieht – der aktuelle Platz zwei ist in Gefahr.

Nach einem tollen Tag an der belgischen Nordseeküste und reichlich Farbe im Gesicht, kehren unsere fünf Mannschaften in die Unterkunft in Oostduinkerke zurück.