SC Grimlinghausen vs. Sportfreunde 1945

Donnerstag, 07.09.2023  |   19:30 Uhr  |  Kaster Str. Neuss-Grimlinghausen

Der letztwöchige Sieg im Nordkanalderby war für unsere 1. Mannschaft wie ein Befreiungsschlag – die „Rote Laterne“ ist im Sportpark Vorst erloschen. Die Haas-Elf will am Donnerstagabend in Grimlinghausen nachlegen und sich aus der Abstiegsregion entfernen.

Am Neusser Rheinufer trifft unser Team auf einen Gegner, der nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Sieg wartet – das sollte, wenn es nach unserem Trainer Björn Haas geht, auch nach dem Match so sein. Immerhin wäre es ein wesentlich angenehmeres Gefühl, als Sieger in das Festzelt am Wochenende einzuziehen. Die Verletztenliste ist in unserem Team unverändert lang, zudem gibt es urlaubsbedingte Ausfälle, ob Kapitän Marc Reiners ersatzfähig sein wird, ist noch unsicher – unser Abwehrspieler musste gegen Kaarst mit muskulären Problemen bereits nach drei Minuten ausgewechselt werden. Den Platz zwischen den Pfosten dürfte Youngster Dominik Schlangen einnehmen, der Neuzugang aus Weissenberg feierte in der Vorwoche ein glänzendes Startelf-Debüt und erhielt prompt das Votum für die „FuPa-Elf des Tages“.

Die Rot-Weißen, die von unserem ehemaligen Spieler und Reserve-Coach Martin Lürken trainiert werden, verbuchten an den ersten beiden Spieltag jeweils einen Punkt (0:0 gegen Novesia/2:2 in Delhoven), doch folgten im Anschluss Niederlagen gegen den FC Süd (0:2) und in Zons (2:5), rangieren in der Tabelle einen Platz hinter uns.

Der erfahrene Taner  Yalcin wird die Begegnung auf dem „roten Rasen“ als Schiedsrichter leiten, Julian Glaw versorgt alle, die nicht die Mannschaft nach Neuss begleiten, mit dem FuPa-Live-Ticker.

 

TuS Grevenbroich 3 vs. Sportfreunde 1945 2

Donnerstag, 07.09.2023  |   19:30 Uhr  |  Schlossstadion Grevenbroich


Auch unsere Zweite könnte mit einem Lächeln im Gesicht ins Festzelt einziehen – vorausgesetzt unsere Jungs‘ punkten beim TuS, bestenfalls dreifach! Auch wenn das letzte Spiel gegen den Tabellenzweiten Rheinkraft verloren ging, so hat unsere Mannschaft die Erfahrung gemacht, sich auch auf Augenhöhe mit den Teams aus der oberen Region zeigen zu können.

Die neugegründete TuS-Dritte startete mit zwei Siegen und einem Unentschieden in die Saison, kassierte zuletzt in Hemmerden die erste Niederlage – Platz sieben.

Bei unserer Mannschaft liegen die Hoffnung auf Neuzugang Patrick Berger, der von Eintracht Vinhoven aus Willich zur Zweiten wechselte. Der Mittelfeldspieler, der für Vinhoven und Neersen über 150 Spiele bestritt, soll die Fäden im Vorster Mittelfeld in die Hand nehmen.