SVG Weissenberg 3 vs. Sportfreunde 1945 2 3:2 (2:0)

Unsere zweite Mannschaft hat einen verdienten Punkt beim Tabellenführer aus Weissenberg am Ende knapp verpasst. Dabei ging der Start für unsere „Zwote“ kräftig daneben. Eigentlich wollte das Team von Trainer Ibramoglu zunächst abwartend und defensiv kompakt agieren. Bereits nach vier Minuten musste Rudolph jedoch das erste Mal hinter sich greifen, in der 30. Minute folgte der zweite Gegentreffer. Nach einer äußerst bescheidenen ersten Hälfte kehrte das Trainer-Duo Ibramoglu/Gräfenstein in Durchgang zwei zum altbekannten System zurück. Fortan fand die Mannschaft besser ins Spiel und erzielte durch Adanur den Anschlusstreffer. Doch die Sportfreunde machten sich das Leben selbst schwer und „schenkten“ dem Tabellenführer ein unglückliches Eigentor. Nur zwei Minuten später hämmerte Jerzy einen Freistoß aus rund 50 (!) Metern zum erneuten Anschlusstreffer in die Maschen. Anschließend drückten die Sportfreunde auf den Ausgleich, konnten das „Weissenberger Langholz“ erfolgreich verteidigen, doch der dritte Treffer wollte nicht mehr fallen. So verabschiedet sich die zweite Mannschaft mit einer starken zweiten Hälfte, aber ohne Punkte in die Winterpause.

Sportfreunde 1945 2: Rudolph – Seidel (70. Keine Angaben), Jerzy, Berger, Ladleif (74. Knezevic), Gräfenstein (46. Köhlings), Rodriguez de Campos (46. Adanur), Küsters (46. Vossen), Meß, Pieszek, Storch – Trainer: Ibramoglu/Gräfenstein.

Tore: 1:0 Serifi (4.), 2:0 Canedo (30.), 2:1 Adanur (60.), 3:1 Vossen (Eigentor, 71.), 3:2 Jerzy (73.)

Schiedsrichter: Antonio Costanza

Fotos: Michael Zöllner