Sportfreunde 1945 vs. SC Düsseldorf-West II 4:4 (1:3)

Die erste Mannschaft hat im zweiten Testspiel des Jahres Moral bewiesen und der Zweitvertretung des SC Düsseldorf-West in letzter Minute ein Unentschieden abgerungen. Dabei sah es in der ersten Spielhälfte zunächst nach einer Niederlage für die Haas-Elf aus. Die Sportfreunde verschliefen die erste halbe Stunde, schon nach drei Minuten musste Konstantin Schäfer das erste Mal hinter sich greifen. Zwar waren die Vorster um Spielkontrolle bemüht, doch das Offensivspiel blieb zunächst einfallslos und im Aufbau unterliefen immer wieder empfindliche Fehler. Nach einem solchen erzielte der SC West dann nach 30 Minuten das 2:0. Eine Ecke von David Hoeveler auf den Kopf von Alexander Cule sorgte für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, doch mit dem Pausenpfiff erhöhten die Gäste aus Düsseldorf auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Sportfreunde dann durchaus zielstrebiger, obgleich die Fehler im Passspiel nicht gänzlich abgestellt werden konnten. Allein Kai Bodewitz hatte zwei große Chancen auf den erneuten Anschlusstreffer. Einmal scheiterte er am glänzend reagierenden Torhüter des SC West, ein zweites Mal an der Querlatte. Erst in den letzten zehn Minuten führten die Vorster Angriffsbemühungen zum Erfolg. In der 82. Minute brach Daniel Markwica über rechts durch, seine Flanke verwandelte Alexander Cule aus dem Gewühl. Nur zwei Minuten später vergrößerten die Düsseldorfer die Führung wieder auf zwei Tore, doch die Sportfreunde hatten noch zwei Antworten parat. In der 89. Minute schlug Kilian Jung einen Ball aus 30 Metern in den Fuß von Daniel Markwica. Der Stürmer wackelte seinen Gegenspieler am Sechzehner aus und verwandelte sicher flach ins Eck. Nur eine Minute später fand David Hoeveler mit einem langen Ball erneut „die Nummer 9“ der Sportfreunde. Diesmal legte Marwica im Strafraum für Alexander Cule ab, der schlenzte die Kugel unter die Latte.

Sportfreunde 1945: Schäfer – Himmel (56. Pieszek), Jerzy (46. Schneider), Lohr, Schröter (80. Schön), Rajakumaran (46. Bodewitz), Schön (46. Jung), Storch (46. Jansen), Cule, Hoeveler, Markwica

Tore: 1:2 Cule (38.), 2:3 Cule (82.), 3:4 Markwica (89.), 4:4 Cule (90.)

Schiedsrichter: Adrian Liebetrau

Foto: Julian Glaw