Zum Inhalt springen
Startseite » News » Abwehrfehler ebnen Dormagen den Weg ins Viertelfinale – 2:3

Abwehrfehler ebnen Dormagen den Weg ins Viertelfinale – 2:3

    Sportfreunde 1945 vs. TSV Bayer Dormagen 2:3(1:2)

    Kreispokal-Achtelfinale

    Fast hätte unsere 1- Mannschaft den klassenhöheren TSV Bayer ins Elfmeterschießen gezwungen, doch am Ende fehlten sechs Minuten. Die Haas-Elf präsentierte sich 90 Minuten lang auf Augenhöhe mit dem Bezirksligsten, sah allerdings beim ersten und letzten Gegentreffer nicht gut aus – die Dormagener nutzten die Chancen eiskalt. Beim 0:1 nahm die Bayer-Truppe einen Fehlpass in der Vorster Abwehr kurz vor dem 16ner  dankend an – 0:1 (10.). Mit einem satten Schuss aus 14 m nach feiner Dohmen-Vorlage glich Alex Cule zum 1:1 aus (29.). Kurz vor der Pause spielte der Bezirksligisten schnell und entschlossen – gegen die blitzsauber vorgetragene Angriffsaktion war kein Kraut gewachsen – 1:2 (41.). Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Sportfreunde agiler, investierten mehr als die Gäste ins Spiel. Mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Mike Schön nach toller Vorarbeit von Daniel Markwica, belohnte sich unsere Erste für das starke Engagement (51.). Die Vorster Tribüne hatte bereits zum dritten Mal den Torschrei auf den Lippen, doch die Rakete, die Benny Dohmen aus 16 m abfeuerte, konnte gerade noch so vom guten TSV Keeper entschärft werden (69.). Beide Teams spielten fortan mit offenem Visier mit dem glücklicheren Ende für die Gäste: Sechs Minute vor dem Abpfiff griff die Vorster Abwehr nur mit “halber Kraft” an, der Ball zappelte zum 2:3 im Netz der Sportfreunde. Die Bayer-Elf brachte den knappen Vorsprung über die zweiminütige Nachspielzeit. Glückwunsch an den TSV zum Erreichen des Viertelfinals. “Ein Unentschieden wäre sicherlich verdient gewesen nach 90 Minuten, doch bei zwei Gegentreffern waren wir nicht im Bilde”, ärgerte sich Sportfreunde-Coach Björn Haas nach dem Spiel.

    Sportfreunde 1945: Schlangen – Schröter (54. Thapa), Schneider, Lohr, Himmel (90. Rajakumaran)- Schön (87. Zeller), Jansen (79. Storch), Cule, Bodewitz, Dohmen, Markwica – Trainer: B. Haas.

    Tore: 0:1 Naroska (10.), 1:1 Cule (29.), 1:2 Fraßek, 2:2 Schön (51.), 2:3 Kluth (84.)

    Schiedsrichter: Tacettin Sezer (DJK Novesia Neuss)

    Zuschauer: 100