Zum Inhalt springen
Startseite » News » 1:0 in Delrath – Haas-Elf weiterhin mit optimaler Punktausbeute in 2024

1:0 in Delrath – Haas-Elf weiterhin mit optimaler Punktausbeute in 2024

    SSV Delrath vs. Sportfreunde 1945 0:1 (0:0)

    Die Erste Mannschaft hat mit 1:0 beim SSV Delrath gewonnen.

    Viertes Spiel, vierter Sieg – 12 von 12 Punkten im Jahr 2024. Die Haas-Elf agiert weiterhin nach dem Optimumprinzip. Und das, obwohl die Sportfreunde heute auf neun potenzielle Stammspieler verzichten musste. Wie schon gegen den SC Grimlinghausen reichte den Vorstern dabei ein Treffer.

    Aufgrund der angespannten Personalsituation ging die “Erste” die Partie etwas defensiver als gewohnt an. Bestimmt wurde das Spiel jedoch nicht nur von den beiden Teams, sondern auch von schwierigen Windverhältnissen, mit denen beide Seiten zu kämpfen hatten. Der Pausenstand von 0:0 war daher keine große Überraschung. “Es war klar, dass das heute vermutlich kein schönes Spiel werden würde”, gab Trainer Björn Haas nach der Partie.

    Rund zehn Minuten nach der Pause erzielte Alain Thapa nach Vorlage von Kevin Himmel dann den Treffer des Tages. Die Aufgabe, die Führung über die Zeit zu bringen wurde nur wenige später von Mike Schön erschwert. Mit glatt Rot flog der “Mittelfeldmotor” nach einer verbalen Unsportlichkeit vom Platz.

    Ganze 30 Minuten hatten die Sportfreunde von da an in Unterzahl zu überstehen, verteidigten das eigene Tor mit Mann und Maus – mit Erfolg. Der Trainer sprach seiner Mannschaft im Anschluss ein Sonderlob aus: “Riesen Kompliment an die Jungs. Das war ein ganz starker Fight.”

    Die Sportfreunde festigen damit den fünften Platz. So darf es gerne weiter gehen – am liebsten schon in zwei Wochen gegen den Tabellennachbarn aus Glehn.

    Sportfreunde 1945: Rudolph – Himmel, Reiners (78. Jung), Schneider, Lohr, Jansen, Storch (46. Dannenberg), Schön, Bodewitz (90. Jerzy), Thapa (88. Dimas), Markwica (90. +2 Pieszek)

    Tore: 1:0 Thapa (54.)

    Besondere Vorkommnisse: Rot/Mike Schön (59.)

    Schiedsrichter: Jan Niklas Ripphahn

    Fotos: Julian Glaw (Archiv)