Zum Inhalt springen
Startseite » News » 2:2 gegen Rosellen – Gerechte Punkteteilung im Verfolgerduell

2:2 gegen Rosellen – Gerechte Punkteteilung im Verfolgerduell

    Sportfreunde 1945 – SV Rosellen 2:2(1:0)

    (zö). Fast wäre es unserer 1. Mannschaft gelungen, mit einem Dreier Revanche zu nehmen für die zweitstellige Hinspiel-Niederlage, doch am Ende gab es eine gerechte Punkteteilung, trotz zweimaliger Führung des Haas-Teams. Bereits nach sieben Minuten jubelten die Sportfreunde, als Alan Thapa in Abstauber-Manier aus drei Metern den Ball über die Linie drückte, zuvor hatte Dennis Meyer mit der Gäste-Abwehr Katz’ und Maus gespielt. Doch die Führung stand auf wackeligen Beinen, Rosellen zeigte sich sehr engagiert. Immerhin eine Stunde lang präsentierte sich die Sportfreunde-Abwehr als sehr standfest, ehe der 19jährige Gabriel August frei vor unserem Keeper Dominik Schlangen auftauchte und den Ball über den Torwart zum 1:1 hob (61.). Fortan agierten beide Mannschaften mit vollem Risiko, immer wieder tauchten die Sportfreunde mit schnellen Kontern vor dem Tor der Gäste auf. Sieben Minuten nach dem Ausgleich folgte die Antwort des Haas-Teams – Dennis Meyer steckte auf Daniel Markwica durch, der Torjäger blieb vor dem Rosellener Torwart König cool und schob den Ball zum 2:1 ins Netz. Die erneute Führung kassierte der SVR wenig später wieder ein: Eine weite und hohe Hereingabe wehrte unsere Abwehr im Kopfballduell zwar ab, doch der Ball landete an der Strafraumgrenze direkt bei Julian Schnock, der mit einem satten Schuss zum 2:2 die Sportfreunde schockte. Zwei Minuten vor dem Ende wurde der Gäste-Kapitän Hildenberg nach einem wiederholten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, hatte aber keine Auswirkungen mehr auf das Spiel.

    Am nächsten Wochenende gastiert unsere 1. Mannschaft beim Tabellenzweiten SV Uedesheim.

    Sportfreunde 1945: Schlangen – Himmel (83. Jung), Schneider, Lohr, Schröter (14. Bodewitz/88. Reiners). Schön, Thapa, Cule, Meyer, Jansen, Markwica – Trainer: B. Haas

    Tore: 1:0 Thapa (7.), 1:1 August (61.). 2:1 Markwica (68.), 2:2 Schnock (76.)

    Gelb-Rote Karte: Hildenberg (88./Rosellen/wiederholtes Foulspiel)

    Schiedsrichter: Michael Marcinek

    Fotos: Michael Zöllner